Moin!

Politik für alle Menschen, egal in welcher Lebenslage sie sich befinden – das ist für mich Antrieb und Anspruch zugleich. Mein Name ist Simon Kuchinke, ich bin 29 Jahre alt und wohne in St. Georg. Vor neun Jahren bin ich im Anschluss an mein Abitur nach Hamburg gekommen, um in der Stiftung Alsterdorf meinen Zivildienst zu leisten. 

Danach wollte ich studieren, entschied mich jedoch lieber für eine Ausbildung zum Restaurantfachmann im Café „Gnosa“. Genau – ich bin Kellner und leidenschaftlicher Gastgeber zur Freude meines persönlichen Umfeldes. Ich finde es schön, Menschen als meine Gäste begrüßen zu dürfen und dafür Sorge zu tragen, dass sie sich wohlfühlen. 

Politik hat mich schon immer interessiert und mein Leben begleitet. Ob während meines Coming-outs, als Jungschauspieler im Amateurtheater oder als Auszubildender im Café und später im Restaurant „Bullerei“: Ich habe erfahren, wie wichtig es ist, die Dinge anzupacken. Ich bin überzeugt, was im kleinen Kreis funktioniert, muss auch im Großen möglich sein.

Ich kandidiere als engagierter Kämpfer für alle Gastros und Menschen im Dienstleistungssektor und als der Hamburger von nebenan. Mit Ihrer Unterstützung möchte ich das Leben hier in Hamburg, meiner Wahlheimat, noch besser machen – für uns alle im Jetzt und in der kommenden Generation. Gemeinsam schaffen wir das! Daher bitte ich bei der Bürgerschaftswahl um Deine fünf Stimmen auf Platz 59 der SPD-Landesliste. 

Meld Dich bei mir!

Vielviel Hamburg

Ob Kellner, Köchin, Barmitarbeiter oder Hostesse: Wir Menschen im Dienstleistungsgewerbe brauchen einen direkten Draht in die Bürgerschaft, um uns zu vernetzen und zu organisieren. Ich möchte unser ständiger Ansprechpartner im Rathaus sein.

“Schwuchtel” ist immer noch das meistverwendete Schimpfwort auf unseren Schulhöfen. Hier müssen wir weiterhin für Aufklärung kämpfen, bei allen Schüler*innen, aber auch bei den Lehrer*innen. Projekte wie die „Queere Vernetzung“ müssen in Hamburg stärker gefördert werden, um Multiplikator*innen auszubilden.

Wir im Dienstleistungsgewerbe machen eine wertvolle Arbeit. Beim Stundenlohn wird zu häufig das Trinkgeld mitgedacht. Aber: Wir teilen dieses mit Köch*innen und allen anderen Mitarbeiter*innen. Daher muss der Mindestlohn von 12,- Euro her – für uns alle und unabhängig vom Trinkgeld.

LSBT*I = Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*- und intersexuelle Menschen benötigen immer noch Schutzräume in unserer Gesellschaft. Ich möchte ein junger Ansprechpartner für die queere, LSBT*I – Gemeinschaft sein.

Als Politiker sehe ich mich als Dienstleister für das friedliche Zusammenleben in unserer Stadtgesellschaft. Das dürfen wir nicht vergessen! Ich höre allen Menschen zu möchte mich mit Jedem in Hamburg austauschen.

Die ganze Stadt im Blick

WIRTSCHAFT UND SICHERE ARBEIT: Die Zahl der Beschäftigten ist auf Rekordniveau. Bei den Löhnen sind wir auf Platz 1. Hamburgs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich. Wir setzen uns für wirtschaftlichen Erfolg, gute Arbeit und einen starken gesellschaftlichen Zusammenhalt ein.

WOHNEN: Jedes Jahr entstehen in Hamburg über 10.000 neue Wohnungen. Wir sind damit an der Spitze  in Deutschland und konnten den Mietenanstieg bremsen. Mietwucher, Zweckentfremdung und Spekulation auf Grund und Boden haben in Hamburg keinen Platz.

BILDUNG: Wir investieren Milliarden in neue Schulgebäude, moderne Ausstattung und gut ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer. Wir haben  kleine Klassen und Ganztagsbetreuung an allen Grundschulen. Alle Hamburger Kitas sind für 5 Stunden am Tag beitragsfrei. Beim Kitaplatzausbau und der Betreuung unserer Kinder sind wir  bundesweit vorne.

MOBILITÄT: Wir erweitern das Streckennetz und erhöhen die Kapazität und Taktung von Bussen und Bahnen. Unsere U- und S-Bahnen fahren mit 100 Prozent Öko-Strom. Und wir senken die Ticket-Preise für Schüler, Auszubildende und Senioren.

Call to action – In 5 Minuten wählen

DU KANNST MICH WÄHLEN, WENN…

…Du die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, am Wahltag mindestens 16 Jahre alt bist und schon seit drei Monaten in Hamburg wohnst. Ich bin in ganz Hamburg wählbar! Meine Empfehlung als Wahlkreiskandidat, Arne Platzbecker, ist nur in den Stadtteilen St. Georg, St. Pauli, Altstadt, Neustadt, HafenCity und Hammerbrook wählbar. Wenn Du in einem anderen Stadtteil wohnst: Wähle mit 5 Stimmen einen Deiner Kandidaten auf der SPD-Wahlkreisliste.


ZWEI MAL FÜNF STIMMEN?

Mit dem gelben Stimmzettelheft wählst Du Deinen Bürgerschaftsabgeordneten auf der SPD-Landesliste, der in ganz Hamburg wählbar ist. Und auf der Landesliste entscheidest Du auch über die Sitzverteilung in der Hamburgischen Bürgerschaft, also ob die SPD mit Bürgermeister Peter Tschentscher weiterregiert. Hier kandidiere ich als Kellner auf Platz 59 der SPD-Landesliste.

Mit dem rosa Stimmzettelheft wählst Du Deinen Bürgerschaftsabgeordneten im Wahlkreis. Damit kannst Du bestimmen, wer deinen Stadtteil direkt vertritt. Hier kandidiert meine Empfehlung Arne Platzbecker auf Platz 3 der Wahlkreisliste.

JETZT BRIEFWAHL MACHEN

Unabhängig von Wind und Wetter entscheidest Du Hamburgs Zukunft bequem von Zuhause. Wirf unsere Postkarte ausgefüllt und unterschrieben in den Briefkasten oder beantrage Deine Wahlunterlagen ab dem 13. Januar unter: 

www.hamburg.de/briefwahl 

Wenige Tage später bekommst Du deine Unterlagen nach Hause und kannst innerhalb von fünf Minuten mich sowie Deinen SPD-Wahlkreiskandidaten wählen.

IN DER MÖNCKEBERGSTRAßE WÄHLEN

Beim Einkaufen oder in der Mittagspause in der Mönckebergstraße, vom 14. Januar bis zum 21. Februar:  Nur mit Deinem Personalausweis, in weniger als fünf Minuten, Hamburgs Zukunft entscheiden. Du kannst im zentralen Wahllokal auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz wählen. Dieses ist barrierefrei zugänglich. Montag bis Freitag: 11 – 19 Uhr | Samstag: 10 – 18 Uhr

ODER DIREKT AM 23. FEBRUAR IN IHREM WAHLLOKAL

Kontakt

Du hast Ideen für unsere Stadt? Oder Fragen an mich?

Ruf mich an, schreib mir eine SMS oder whatsapp. Wir können uns auch direkt auf einen Tee oder Kaffee treffen.

Frühstück, Mittag oder Abendessen. Du hast Freunde zu Besuch und suchst einen Kellner? Ob Drei-Gang-Menü oder einfach Pizzaabend auf dem Sofa. Ich komme gerne als dein persönlicher Gastgeber vorbei. Dabei schnacken wir über die Hamburgwahl 2020. Für Fragen und Ideen bin ich immer offen.